-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


So wirst Du bei Amazon verarscht

So wirst Du bei Amazon verarscht

Täuschen Amazon Händler Kunden mit gefakten Produktbewertungen?

Man kann es gar nicht oft genug sagen: Wenn Du beim Kauf auf Amazon.de auf Nummer Sicher gehen willst, mußt Du viele Produktrezensionen lesen. Und Du mußt darauf achten, von wann die sind und auf welches Produkt sie sich exakt beziehen.
Es kann nämlich sein, daß die Kundenbewertungen unter einem bestimmten Produkt gar nicht für dieses Produkt waren, sondern für ein ähnliches.
Und dabei kannst Du ganz schön angeschmiert werden.
Du liest die Beschreibungen und denkst, daß diese gut klingen und bestellst Dir den Artikel.
Wenn die Ware dann aber eintrifft, bist Du schon nach kurzer Zeit enttäuscht. Irgendwie stimmen die Beschreibungen und die tatsächlich gelieferte Ware nicht überein.
So könnte es passieren.

Wie kann das sein? Es klang doch alles so gut. Können sich all die anderen Produktbewerter so irren?

Aber nein!

Der Händler könnte haben sich eines miesen Tricks bedient.

Und wie der funktioniert, das erkläre ich Dir:

So wirst Du bei Amazon verarschtSo wirst Du bei Amazon verarscht

Stell Dir vor, jemand möchte Hamburger bei Amazon verkaufen.

burger-pixabay

Er hat 2.000 eklig schmeckende mit ranzigem Fleisch.
Er hat aber auch 1.000 herrlich leckere Deluxe-Hamburger im Angebot.

Also stellt er die Deluxe-Hamburger bei Amazon auf die Marketingplattform und verkauft sie auch an 1.000 Kunden. Mit ein paar Gummibärchen im Lieferkarton und einer Mail bittet er um eine gute Rezension.
Das machen auch manche. Die allermeisten haben auf so etwas ja keine Lust, aber immerhin 148 Personen schreiben begeisterte Produktbewertungen. „Dieser Hamburger ist superlecker“ und „Ich habe noch nie einen so guten Hamburger gegessen.“

Diese Bewertungen schaust Du Dir an. Ja klar, Du mußt ja zu dem Schluß kommen, daß die angebotenen Hamburger sehr sehr gut sind.

Doch der Händler hat inzwischen das Angebot editiert.
Er bietet jetzt nicht mehr den „Hamburger Deluxe V28A“ an, sondern er tut so, als habe er nur ein paar Fehler verbessert und verändert den Angebotstext jetzt auf „Hamburger V1“.
Auch in der Produktbeschreibung nimmt er Änderungen vor. Das Wort „bestes Rindfleisch“ streicht er und aus „jeder Burger wiegt 300 Gramm“ macht er „unser Burger ist größer als manch anderer“.

Das bedeutet: Es steht auf einmal unter der gleichen Artikelnummer auf derselben Seite ein vollkommen anderes Produkt.
Der Clou: Die vorher abgegebenen Bewertungen der bislang mit dem besseren Burger zufriedenen Kunden bleiben stehen.
Nur stehen Sie jetzt unter dem Gammelfleischburger.

Ja, und genau den hast Du bestellt, weil Du glaubtest, die tollen Bewertungen bezögen sich auf den.

Lies dazu auch den Bericht des Amazon-Kunde „Rattenmann“ vom 15. Dezember 2015, der ein Laufband bei Amazon von einem Partner gekauft hat:

Kurzfassung, da sehr langes Review: NICHT kaufen, auf keinen Fall. Sehr komische Geschäftspraktiken am Werk.

Die hier bei dem Produkt angezeigten Reviews haben NICHTS mit dem gelisteten Produkt zu tun.
Wie kann ich mir hier so sicher sein?
Nun, ich bin (verifizierter) Käufer eines Laufbands F35. Ja F35. Hier steht aber nun ein Laufband F38 in der Beschreibung mit gänzlich anderen Werten, Bildern und Beschreibungen.
Die Rezessionen hier waren aber VORHER schon da als es sich noch um Laufband F35 handelte.

Edit 25.12.2015: Jetzt ist auch dieses Laufband auf einmal mit „Vorbesteller Rabatt“ zu erwerben. Der Preis hat sich aber nicht geändert bevor es einen Rabatt gab. Die Tricks die der Verkäufer hier anwendet sind wirklich grenzwertig. Schon „meine Version“ war mit Vorbesteller Rabatt, aber uralten Rezessionen. Kurz nach der Lieferung wurde das Ding aus dem Sortiment genommen und durch dieses hier mit Vorbesteller Rabatt ersetzt. Also wirklich. Ich hoffe es gibt nicht zu viele die auf diese Tricksereien reinfallen und das Amazon sehr bald etwas unternimmt gegen diesen Verkäufer.

Ich kann also bestenfalls vermuten ob diese Rezessionen sich überhaupt auf das von mir gekaufte Produkt bezogen haben, oder aber auf ein nochmal anderes. Laut Amazon Kundenservice kann der Verkäufer Rechtschreibfehler ausbessern, soll / darf aber nicht einfach ein Produkt komplett umschreiben da die im Hintergrund verwendete ID natürlich die gleiche bleibt und damit Verwirrungen auslösen kann, bzw. unpassende Rezessionen auftauchen.

Dazu kommt, dass ich einen ‚Vorverkaufsrabatt‘ bezahlt habe, eine der Rezessionen aber 4 Monate alt war, damals schon. Hier hätte ich stutzig werden sollen. Auf jeden Fall bringt mich der Link meines gekauften Produkts nun genau hierher, also muss ich auch hier meine Rezession veröffentlichen. Nicht aber ohne diesen Disclaimer.

Update 16.03.02016: Ich wurde soeben von einem Mitarbeiter der Firma angerufen mit der Bitte meine Rezension zu ändern. Es war kein offensichtlicher Bestechungsversuch, aber es wurde doch mit Nachdruck versucht „Das Problem für beide Seiten zufriedenstellend aus der Welt zu schaffen“. Natürlich werde ich einen reinen Tatsachenbericht nicht „umschreiben“ nur weil mich ein netter junger Herr anruft der nach eigenen Angaben seit 2 Wochen im Unternehmen ist.

An dieser Stelle nochmal viel Erfolg bei Ihrer Ausbildung!

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Ephraim Kishon – Fragebogen

Als Ephraim Kishon den berühmt-berüchtigten Fragebogen der F.A.Z. ausfüllte, gab er folgende Antworten: Was ist...

Schließen