-Anzeige-


Smokerstore geschlossen, Staatsanwaltschaft durchsucht Geschäftsräume

Smokerstore geschlossen, Staatsanwaltschaft durchsucht Geschäftsräume

Als Raucher hat man es ja zunehmend immer schwerer. Viele flüchten sich daher zu sogenannten E-Zigaretten, also elektrischen Zigaretten, bei denen ein kleiner Verdampfer aus einem nikotinhaltigen oder -freien Liquid einen Dampf erzeugt. Das ist den Behörden natürlich ein Dorn im Auge. Wo kämen wir dahin, wenn die Raucher jetzt auf einmal alle steuerfrei und ohne Nichtraucher zu stören (die E-Zigaretten erzeugen weder Gestank noch schädliche Rauchwolken) einfach so drauflos rauchen würden.

Ein erstes Opfer ist heute der Smokerstore geworden, dessen Betriebsräume von der Staatsanwaltschaft durchsucht worden sind. Sämtliche Rechner und Geschäftsunterlagen wurden beschlagnahmt. 

smokerstore

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-
  1. Fredyy
    Fredyy 22 Februar, 2012, 12:11

    Was wirft man ihnen den vor? Eine Hausdurchsuchung kommt ja nicht von allein.

    Antwort auf diesen Kommentar
  2. Ditmar Pfaff
    Ditmar Pfaff 22 Februar, 2012, 15:34

    Macht hoch die Tür, das Tor mach weit, der staatlichen Willkürlichkeit!

    Antwort auf diesen Kommentar
  3. koschibaer
    koschibaer 22 Februar, 2012, 15:38

    Es sind schon vorher andere Händler Opfer dieser Machenschaften geworden….

    Antwort auf diesen Kommentar
  4. Sara
    Sara 22 Februar, 2012, 16:07

    So eine Ampulle mich Nikotin ist allerdings viel gefährlicher – ich denke da mal an Kinder … als eine trockene Kippe 8)

    Antwort auf diesen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
Kaputt

Schließen