-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Richtige Pommes

Richtige Pommes

Ich muß mich damit abfinden, daß meine Kinder nicht wissen was Bandsalat ist, keine Ahnung davon haben was eine Wählscheibe sein könnte und auch mit den Begriffen Testbild und Umschaltpause nichts anfangen können. Ja selbst die gute alte Kinderstunde ist ihnen gänzlich unbekannt, sie könnten sich ja rund um die Uhr von japanischen Zeichentrickmonstern berieseln lassen.

Aber eigentlich wollte ich etwas von Pommes frites erzählen. Aber das hat auch etwas mit dem anderen Welt- und Wahrnehmungsbild von Kindern zu tun.
Aus Bequemlichkeit machen wir, wenn wir schon mal Pommes machen, immer Backofen-Pommes. Die kauft man gefroren, legt sie auf ein Backblech und im Backofen werden sie dann mehr oder weniger so wie richtige Fritten. Meiner Meinung nach eher weniger.

Ich kannte früher Pommes nur von der Pommes-Bude, frisch gemacht und mit Vorliebe mit brauner Sauce.
Zu Hause gab es keine Fritten, eine Fritteuse besaßen wir gar nicht, allenfalls so ein Drahtsieb mit denen man das hätte in einem normalen Topf machen können. Aber soviel Öl! Nein, Pommes waren etwas Exotisches, das man ‚außer Haus‘ kaufte.

Richtige PommesRichtige Pommes

Heute gibt es ja überall Pommes, bei McDonalds, an jeder Ecke, in jedem Restaurant. Und natürlich werden die Pommes da in Fritteusen gemacht, ist ja klar.

Ich wäre aber nie auf die Idee gekommen, daß meine Kinder annehmen könnten, alle Pommes die sie ständig und überall verzehren, würden auf Backblechen zubereitet.

Jedenfalls überkam die Allerliebste und mich erst neulich ein unstillbares Verlangen nach frischen Pommes frites.
Wir haben eine Fritteuse, so ein ganz modernes Ding, aber das steht eigentlich nur ungenutzt auf dem Küchenschrank. Das wollten wir jetzt mal wieder aktivieren.

Ja und was sage ich? Meine Kinder sahen wie wir die Pommes in heißem Öl siedeten und beschlossen sofort, diese Pommes schmecken nicht. Die schmecken zu sehr nach Kartoffel, sie möchten lieber die „echten Pommes“ vom Blech und nicht die nachgemachten aus dem Fett.

Verrückte Welt!

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Holzwaren, heute mal aus Metall

Schließen