#ss#


Pokémon Go jetzt auch während der Fahrt

Pokémon Go jetzt auch während der Fahrt

Nintendo und Niantic haben im Vorfeld der Internationalen Funkausstellung IFA 2016 eine Bombe platzen lassen:
Ab sofort kann man Pokémon Go auch während des Autofahrens spielen!

Wie die amerikanische Gadget-Seite HacksHacks berichtet, hat Niantic dazu Anfang August Teile des Spielecodes an die großen Hersteller von Navigationssystemen herausgegeben.
Navigon, TomTom und MapsEurope haben unter Hochdruck die Software ihrer Navigationssysteme angepasst.

Wer das Softwareupdate installiert kann und darf ab sofort Pokémon GO auch während der Fahrt spielen.

Und das geht ganz einfach. Auf dem Display des Navigationssystems werden die bekannten Symbole und eine Spielerfigur eingeblendet.
Wer das Spiel bisher auf dem Handy spielte, wird sich sofort zurechtfinden.

Anders als beim Smartphone, muß man die Pokebälle aber nicht auf die auftauchenden Ratzfratze und Taubis werfen. Stattdessen steuert man mit dem Auto auf die virtuellen Monster zu und überfährt sie.

Das verspricht einen hohen Spaßfaktor. Die Pokémon in der Autoversion werden nämlich in erster Linie direkt vor den Fahrzeugen auf der Straße auftauchen.

Kleiner Wermutstropfen: Die Eier können leider nicht während der Fahrt ausgebrütet werden. Dazu muß man nach wie vor die erforderliche Strecke zu Fuß gehen.

Experten nehmen an, daß bis Ende Oktober Updates für alle Navigationssysteme vorliegen werden. Diese sind über die Seiten der Hersteller (Tom-Tom usw.) direkt downloadbar.
Für ein Update gehen Sie bitte wie folgt vor:

So geht das Update auf die Pokémon-Autoversion:

  1. Seite des Herstellers aufrufen
  2. Downloadlink anklicken
  3. Modell des Navis anwählen
  4. Software herunterladen
  5. Download entpacken
  6. Software auf einen USB-Stick oder DVD brennen
  7. Im Navi die Systemeinstellungen aufrufen
  8. Update/Software auswählen
  9. Stick oder DVD/CD einlegen bzw. anstecken
  10. Start drücken

Soweit Software schon verfügbar ist, packen wir sie als Downloadlink unter diesen Artikel.

Kraftfahrtbundesamt prüft

Das Kraftfahrtbundesamt prüft derzeit, ob das Pokémon-Spielen während der Fahrt erlaubt bleibt. Rein rechtlich ist die Pokémon-Oberfläche Teil der Navigation.
Eingriffe sind während der Fahrt nicht nötig und auch nicht möglich.
Man kann und muß nichts anklicken.

Klar im Vorteil ist, wer ein Head-Up-Display sein Eigen nennt.

Autor Oliver Meyer beschreibt die Vorzüge in diesem lesenswerten Buch:

Wer Pokémon Go auf einem Handy mit Navisoftware spielt, muß ein Head-Up-Display einsetzen!
Im Gegensatz zu reinen Navis, bei denen die Bedienung während der Fahrt erlaubt ist, darf man ein Handy während der Fahrt nicht benutzen!

Mit diesem Gerät ist es aber möglich, das trotzdem zu tun:

headupp

Headup-Display kaufen

Zusatzausstattung fürs Auto

Wer es ganz zünftig mag, kann sich sein Auto entsprechend ausstatten. Hier gibt es Pokébälle für die Kühlerhaube:

(Bild nur bei abgeschaltetem Adblocker sichtbar.)

Im Set sind gleich drei Bälle enthalten, weil es zu befürchten steht, daß die Bälle viele Liebhaber finden und schnell mal einer von der Haube montiert ist.
Der Hersteller verspricht, daß man mit einem solchen Pokéball fürs Auto, wenn er vorne mittig auf der Haube mit doppelseitgem Klebeband fixiert ist (wichtig wegen der Zulassung!), sehr viel besser und schneller zielen kann.

Fazit:

In Österreich und der Schweiz ist Pokémon Go in der Naviversion schon vollumfänglich erlaubt. Bei uns derzeit auch noch. Die Naviversion verspricht großen Spielspaß.
Mit der Autoversion wird jetzt endlich auch älteren und in der Bewegung eingeschränkten Menschen die Möglichkeit gegeben, auf die Jagd nach den Taschenmonstern zu gehen.

Download:

Software für TomTom-Geräte hier downloaden

Software für Navigon-Geräte hier downloaden

Software für Volkswagen/Audi VAG hier downloaden

Software für BMW Becker-Navi und Trucks

Software für China-Import-Navis

Pokémon Go jetzt auch während der FahrtPokémon Go jetzt auch während der Fahrt

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!



peter wilhelm autorenlesung

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Pokémon Go jetzt auch während der Fahrt"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Loewin
Gast

Danke für den erheiternden Beitrag. Versüßt das Wochenende :o)

Olli
Gast

In Düsseldorf gab es am Sonntag einen weiteren, diese Spiele-App erweiternden Test. Zugeschnitten auf Teilnehmer an Läufen von 5km bis Marathon. Zurückgegriffen wird dabei auf den Umstand, dass ettliche Läufer bereits ihr Smartphone in Taschen/Halterungen am Körper bei Laufveranstaltungen mitführen, Einige haben auch grundsätzlich als Head-Up-Display taugliche halbverspiegelte Brillen.
Der Test wurde allerdings vorher offensichtlich publik. Die den Laufveranstaltungen abgeneigte bisherige Zielgruppe wollte sich die Pokemons für die Läufer aber nicht entgehen lassen, versucht schneller zu sein, wodurch es zu massiven Behinderungen kam, als Horden Jugendlicher ohne Rücksicht auf die Laufteilnehmer die Strecke querte. Es wurde von mehreren Beinahe-Zusammenstößen und verärgerten Läufern berichtet.

wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Hundenase

Hier schrieb ich ja, daß ich noch ein besseres Nasenfoto nachreichen wollte. Das tue ich...

Schließen