-Anzeige-


Man lernt ja nie aus

Man lernt ja nie aus

Bis heute habe ich in dem Glauben gelebt, die Pampelmuse und die Grapefruit seien das Gleiche.

Heute Morgen war Bodo Mrozek im Morgenmagazin. Er betreibt eine Homepage und veröffentlicht Bücher zum Thema „aussterbende Wörter“.

In diesem Zusammenhang wurde auch über die Pampelmuse gesprochen.

Meine Kinder kennen z.B. das Wort „Testbild“ auch nicht mehr, noch wissen sie, was eine Wählscheibe ist oder kennen die Begriffe „Sendeschluss“, „Fernsehansager“ und „Schallplatte“.

Sie kennen keine Handtafel mit Griffel und Schwämmchen, sie können keine Postkarten schreiben und wissen nicht, dass man Telefonnummern und Adressen auch in kleine Büchlein schreiben kann.

Anke und ich haben beschlossen, mit den Kindern ab sofort Nostalgieunterricht zu machen. Ich erzähle ja viel von früher und die Kinder hängen dann an meinen Lippen. Schon meine Mutter hat mir über Jahrzehnte in unendlichen Erzählungen von den Lebensumständen meiner Großeltern und Urgroßeltern berichtet. Ich bin ihr dafür sehr dankbar und stolz darauf, dass ich vermutlich der einzige Überlebende in der gesamten Familie bin, der noch weiß, was meine Ururgroßmutter unter „Schwänleinchen“ verstand (besondere Form des Spritzgebäcks) oder in welchem Kaffeehaus mein Großvater meine Großmutter kennengelernt hatte.

Ich bin der Meinung, das sollte alles nicht verlorengehen.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Noch keine Kommentare Du kannst der erste sein, der einen Kommentar schreibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
Widerliches Angebot von Ebay USA

Schließen