Start Tipps und Tricks Kaffeesatz reinigt Abwasserleitungen und Abflüsse
  • Kaffeesatz reinigt Abwasserleitungen und Abflüsse

    Kaffeesatz reinigt Abwasserleitungen und AbflüsseKaffeesatz reinigt Abwasserleitungen und Abflüsse

    -Anzeige- Kaffeesatz reinigt Abwasserleitungen und Abflüsse

    • Smarthome mit dem Hörgerät

      Alexa, Google Assistant, Apple Homekit, alles das sind neben Siri und Cortana Systeme, die…
    • Weißblaue Splitterwurst

      Wie wegschmeißen? All das leckere Zeug? Das Biskuit-Gebäck? Den Kuchen? Die Torten und Kaf…
    • Alice im Gaga-Land

      Sicher kenne viele von Euch das wunderbare Kinderbuch „Alice im Wunderland“ des britischen…
    • Wording

      Es gibt in diesem unserem Lande hochangesehene Zeitgenossen mit offensichtlich bizarren Ne…
    • Flüchtlings-Bashing

      Am 14. Oktober ist Landtagswahl in Bayern. Die Angstbeißer aus dem christsozialen Lager zi…
    • Rademacher HomePilot 2 – Test – Teil 1-

      Inhalt1 Rademacher HomePilot 2 Test2 Lieferumfang3 Zentraleinheit HomePilot 2 einsatzfähig…
    Mehr verwandte Artikel laden

    11 Kommentare

    1. Georg

      20. August 2016 at 20:00

      VERWENDEN SIE CHLORREINIGER NIE ZUSAMMEN MIT ANDEREN REINIGUNGSMITTELN!

      Besonders mit Essigessenz hat es eine durchpustende Wirkung auf die Lunge,ich durfte nach einem Haushaltsunfall Wochenlang einen Medikamenteninhalator verwenden bis ich wieder ohne japsen atmen konnte.Kein schönes Erlebnis

      Antwort

      • Peter Wilhelm

        21. August 2016 at 00:37

        Ja, man kann das nicht oft genug sagen. Wer denkt denn auch an sowas. Die deutsche Durchschnittshausfrau arbeitet ja meist nach dem Motto „viel hilft viel“. Und da wird dann gerne mal zweierlei Reiniger gemischt. Mit fatalen Schäden. Vor Jahren ist eine Hausfrau im Klo ertrunken. Sie hatte einen Chlorreiniger mit einem sauren Reiniger zusammen verwendet, ist über der Toilette ohnmächtig geworden und mit dem Kopf ins Klo gefallen…

        Antwort

    2. Steffen Schulze Dieckmann

      9. Januar 2017 at 12:01

      Ich habe viele unangenehme Erfahrungen mit verschiedenen Abflüssen beim reinigen und vorbeugen gemacht und viele Mittel ausprobiert. Meiner Meinung nach ist Vorsorgen besser als nachsorgen. Ich gebe gern meine Erfahrungen weiter
      Dabei ist es sinnvoll, allgemein gültige Regeln für alle Haushaltsmitglieder zu vereinbaren und deren Einhaltung regelmäßig zu überprüfen.
      Zu diesen Regeln gehört unter anderem:
      1. In der Toilette dürfen nur übliche Mengen an Toilettenpapier entsorgt werden.
      2. Kleine Utensilien wie Schmuck und Haarklammern dürfen nicht im Waschbecken aufbewahrt werden.
      3. Haare in der Duschwanne und in Waschbecken werden mit den Händen entfernt.
      4.Speisereste in der Küchenspüle müssen nach dem Abwasch mit einem Küchentuch entsorgt werden.
      5.Dinge wie Gips, Eiklar oder auch Kleber dürfen nicht über den Abfluss entsorgt werden und gehören direkt in den Hausmüll.
      6. Ich habe unter allen Abflüssen in meiner Wohnung Rohrlüfter eingebaut. Ein Rohrbelüfter kann eine Menge Probleme lösen. aber mit ein wenig Geschick und dem richtigen Zubehör kann man den Belüfter auch selbst installieren
      7.Abflussverstopfung – Selbsthilfe zum Abfluss reinigen Du findest auf meiner Seite garantiert Tipps, die Du bislang noch nicht gehört hast und Lösungen, die auch Dir dabei auch kostengünstig helfen werden.

      Antwort

      • Peter Wilhelm

        13. Juli 2017 at 10:07

        Und der beste Tipp ist auch noch: Immer ordentlich spülen. Durch die Wassersparsamkeit kommt es oft dazu, daß die Rohre gar nicht mehr richtig durchflutet werden. Da sammelt sich dann einiges an.

        Antwort

    3. Patrwink

      17. Mai 2017 at 11:51

      Ich wäre bisher nie auf die Idee gekommen, Kaffeesatz in den Abfluss zu schütten. Ich hätte eher gedacht, dass das den Abfluss noch mehr verstopft. Freut mich, dass man Kaffeesatz auch für die Abflussreinigung verwenden kann. Ich meine, haben tue ich genug.

      Antwort

      • Peter Wilhelm

        17. Mai 2017 at 11:53

        Das funktioniert am besten, wenn der Kaffeesatz fast flüssig oder sehr nass ist. Es hat keinen Zweck und ist kontraproduktiv, wenn man Mengen an trockenem Kaffeesatz in den Ausguss drückt.

        Antwort

    4. Tobias

      14. Juni 2017 at 15:51

      Hi zusammen, diese Probleme mit Abflüssen kennt wohl jeder. Ich greife in den meisten Fällen zuerst zur Saugglocke / dem Pümpel. Meiner Meinung nach das effektivste „Werkzeut“. Erst wenn aalle anderen Hausmittel nicht helfen, kommen irgendwann chemische Abflussreiniger zum Einsatz. Sollte man nicht zu häufig nutzen – der Umwelt zuliebe.

      Antwort

      • Peter Wilhelm

        13. Juli 2017 at 10:08

        Sehe ich genau so. Neulich war der Waschbeckenabfluss in einem Besucher-WC verstopft. Pumpen half nichts. Die Verstopfung war zu weit im Rohr. Ein gelüstiger Abflussreiniger und eine Stunde Wartezeit brachten dann die Erlösung.

        Antwort

        • Lochkartenstanzer

          13. Juli 2017 at 13:45

          > Ein gelüstiger Abflussreiniger …

          Wonach gelüstete es denn den Abflußreiniger?

          Antwort

    5. Hanna

      4. Juli 2017 at 20:49

      Hallo,

      können Sie erklären, wie das mit dem Rohr funktioniert? Ich habe den Tipp vor einigen Monaten gelesen und seitdem wie von Ihnen beschrieben, den Kaffeesatz nach dem Kochen mit viel Wasser einfach weggespült. Wir hatten bisher keine Probleme mit dem Abfluss und daher kann ich natürlich auch keinen Unterschied erkennen. Habe dann an anderer Stelle wieder einen Kommentar gelesen, der die Meinung vertritt, dass der Kaffeesatz ggf. keinen Nutzen oder gar schaden können, ohne aber zu erklären warum.

      Antwort

      • Peter Wilhelm

        13. Juli 2017 at 10:05

        Die Kaffeebohnen haben eine holzähnliche Struktur. Durch das Mahlen entstehen viele kleine Kanten. Wir haben hier testweise ein Stück unseres Abflussrohres aus Plexiglas eingesetzt. Man sieht, wie sich dort Fett und Spülrückstände absetzen.
        Geben wir nun mit viel Wasser Kaffeesatz in den Abfluss entwickelt dieser eine Art Schmirgelpapier-Wirkung und entfernt diese Ablagerungen.
        Wir haben das selbst ausprobiert und handhaben es nach wie vor täglich so.
        Wir übernehmen aber keinerlei Gewähr, ob das auch bei jedem gleichermaßen gut funktioniert.
        Abflüsse, die sowieso immer zum Verstopfen neigen, würden auch wir nicht mit irgendwelchen festen Bestandteilen belasten.
        Sehr gute Erfahrungen haben wir mit dem selbstreinigenden Siphon von IKEA gemacht.

        Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    Günstige Deko-Tipps für die Wohnung

    Inhalt1 Persönlicher Wandschmuck2 Bunte Farbakzente3 Selbstgemachte Regale Ob beim Einzug …