-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Ist ja eigentlich schade

Ist ja eigentlich schade

Gestern Abend waren wir bei Giovanni. Die Allerliebste wollte mal Carpaccio probieren, das hatte sie aus irgendeinem Grund noch nie gegessen. Vorsichtshalber habe ich bei Giovanni angerufen und einen Tisch vorbestellt, da ist es samstags immer rappelvoll. Aber wir hatten Glück, wir haben problemlos einen Tisch bekommen. Ist ja klar, ich bin ja auch bekannt und welcher Wirt möchte sich nicht mit dem Besuch eines Schriftstellers schmücken.

Als wir das Lokal betraten, sah es aber so aus:

„Isse der einzige Tische für Euch“, sagte Giovanni und auf meinen fragenden Blick hin fügt er hinzu: „Weisse Du, isse Nichteraucherschutzegesetze, erste alle sage dass sie komme, alle Nichteraucher mache Lokal ganze voll, aber jetzte isse keiner mehr da.“

Na, da ist es ja gut, daß Giovanni immer Geld auf die Seite gelegt und sich ein Haus in Umbrien gekauft hat, wo er jetzt bald hinzieht.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


Schlagworte:
nofoto

peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
klo
Kann man so bescheuert sein? Du wirst staunen!

Wenn Leute ihre Arbeit nicht richtig machen, kommt manchmal der größte "Schei$$" dabei heraus. Einige...

Schließen