-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Ich bin nicht das Dorfpuppenhaus

Ich bin nicht das Dorfpuppenhaus

Share this post by e-mail
You can enter up to five recipients. Seperate them with a comma.





The provided data in this form is only used to send the e-mail in your name. They will not be stored and not be distributed to any third party or used for marketing purposes.

„Sind Sie das Dorfpuppenhaus?“, kräht mich die Stimme mit sächsischem Akzent aus dem Telefon an. Ich antworte wahrheitsgetreu, daß ich nur der Herr Wilhelm bin.
„Unverschämtheit!“, kräht es: „Ich will mein Geld zurück!“

„Ich bin aber trotzdem kein Dorfpuppenhaus“, sage ich. Dafür ernte ich ein: „Sie Arschloch!“

Was wollte der Sachse? Ich habe ihn dann nämlich zurückgerufen und mal freundlich gefragt, wie er dazu kommt, mich zu beschimpfen.

Seine Frau hat, wie viele Bastler deutschlandweit die Sammel- und Basteledition „Das Dorfpuppenhaus“ vom Eaglemoss-Verlag abonniert.
Da bekommt man dann in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Bauteile zugesandt, aus denen man sich eine Puppenstube zusammenbauen kann.

Allerdings läuft die Belieferung schleppend bis unzuverlässig. Außerdem nimmt das Ganze irgendwie kein Ende. Ein Leser des Dreibeinblogs schrieb mir, seine Frau habe schon 2.000 € investiert und ein Ende sei einfach nicht in Sicht.

Aber so geht es an vielen Tagen hier:

„Hallo Herr Dorfpuppenhaus, rufen Sie mich bitte auf dem Handy zurück!“

„Bitte schicken Sie mir sofort die fehlende Ausgabe 43, Sie Ar***lo**!“

„Mir fehlt der Fußboden der Küche, bitte liefern Sie mir den!“

„Welchen Kleber nehme ich für den Schaukelstuhl?“

„Ich brauche eine Anleitung, bitte zusenden!“

Wöchentlich erreichen mich mindestens 10 solcher Anfragen. Manche Kioskbesitzer sind hartnäckiger als es ein normales Gehirn zuläßt. Einer schrieb mir, ich solle ihm fehlende Hefte nachliefern. Freundlicherweise schrieb ich ihm zurück, daß ich mit der Herausgabe der Sammeledition „Das Dorfpuppenhaus“ nichts zu tun habe. Seine Antwort: „Ist mir egal! Mir fehlen die Ausgaben 31 und 33, senden sie mir die zu, sonst geht’s zum Verbraucherschutz.“

Hier gibt es alles zum Dorfpuppenhaus im Dreibeinblog: Das Dorfpuppenhaus

Aber, ich berichte nur darüber! Ich bin Publizist. Ich kann:

– keine Nachbestellungen für Hefte annehmen
– keine fehlenden Teile liefern
– keine Bestellungen für Anleitungen annehmen

Ich habe mit dem Verlag und dem Versand oder der Herausgabe dieser Hefte nichts zu tun!

Erschwerend kommt noch hinzu, daß der Sachse mir heute erzählte – er war dann doch noch ganz kleinlaut – er habe meine Nummer von der Telefonauskunft bekommen. Dort habe er nach der Nummer vom Dorfpuppenhaus gefragt.

Vielleicht habe ich das ja auch immer nur falsch verstanden und es heißt DOOFPUPPENHAUS.

Ich bin nicht das DorfpuppenhausIch bin nicht das Dorfpuppenhaus

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Noch keine Kommentare Du kannst der erste sein, der einen Kommentar schreibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
Auf dem Jakobsweg ist viel los

Mir geht das ganze Getue um den Jakobsweg ja sowas von auf den Senkel, das...

Schließen