-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Gewonnen!

Gewonnen!

Müßte mir nur jeder Depp, der mir eine Lotterie-Gewinnbenachrichtigung oder eine „VERTRAULICHEN ERBSCHAFTS-PROPOUSAL“ zusendet, nur einen Cent bezahlen, ich wäre schon längst Millionär.

Ob es nun diese dubiosen Gewinnbenachrichtigungen sind oder die „Antragung von vertraulichen Fifty-Fifty“ eines nigerianischen Bankdirektors, es dürfte doch wohl mittlerweile jedem Internetbenutzer klar sein, daß man von den Absendern nichts zu erwarten hat; noch schlimmer: Antwortet man, läuft man Gefahr, von denen abgezockt zu werden.

Der Warnungen vor den ominösen Machenschaften dieser Spam-Versender gibt es ja nun im Web genug und es vergeht ja kaum ein Tag, an dem nicht irgendeine Fernsehsendung oder ein Computermagazin davor erneut warnt.
Aber ganz offenbar scheint es doch noch genügend Deppen da draußen zu geben, die auf diesen Schwachsinn hereinfallen.
Ja, stimmt, die muß es nicht nur geben, die gibt es, ab und zu begegnet mir sogar jemand von denen.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar
Noch keine Kommentare Du kannst der erste sein, der einen Kommentar schreibt!

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
Verwaltung: Warum meldet man sich eigentlich um?

Wir sind ja umgezogen, innerhalb der selben Gemeinde. Und natürlich haben wir uns umgemeldet. Warum,...

Schließen