#ss#


Geld verdienen mit Pornographie – Sex sells

Geld verdienen mit Pornographie – Sex sells

Lust, mal eben ein paar Millionen Dollar zu verdienen? Bares Geld für Sex? Nein, das ist kein unseriöses Angebot für die gelangweilte Hausfrau, sondern diese Fragen stellen sich angesichts des hohen Preises, der für eine Porno-Seite in den USA bezahlt worden ist.

Stolze 9,5 Millionen US-Dollar blätterten die Verantwortlichen der Internetfirma MXN auf den Tisch, um sich die vielversprechende Domain PORN.COM zu kaufen. Bislang wurde nur für SEX.COM mehr bezahlt, hierfür gab es 12,6 Millionen Dollar.

Um auch so viel zu verdienen, müßte man sich nur auf die Suche nach einer geeigneten Domain machen. Oder aber man lässt sich irgendetwas genial Neues einfallen und gewinnt Google als Käufer, die zahlen nahezu jeden Preis für Sachen, die sich gewinnbringend in das Google-Bouquet integrieren lassen.

Viel dazu sagt auch das folgende Pornovideo der etwas anderen Art:



Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Man sägt nicht an dem Ast, auf dem man sitzt

Dieser kräftige, schön gewachsene Ast, auf dem wir alle sitzen, der heißt Web 2.0. Spricht...

Schließen