#ss#


Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben…

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben…

Viele regen sich gerne mal darüber auf, wie sehr der Staat uns doch gängelt und kontrolliert.

Dabei sind sie doch selbst der Staat. Der Staat ist doch kein losgelöstes oder gar fiktives Gebilde, der macht was er will und dem man willenlos ausgeliefert ist.

Stattdessen…

Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben...Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben...

… ist der Staat doch letztlich die Summe seiner Bürger, Organe, Regeln und Gesetze.

Lassen wir einmal außer Acht, wie Gesetze entstehen, wie das Regelwerk zustande kommt und wenden uns der Betrachtung zu, wie Gesetze und Regeln auf uns wirken.

Ich persönlich kann mich (wie vermutlich jeder) natürlich auch über Gesetze und Regeln aufregen. So bringt es mich auf die Palme, daß wir ab 2007 für Handys und PCs Rundfunkgebühren bezahlen müssen und sich der Staat in die kleinsten Bereiche einzumischen scheint.

Dieser Ärger hält sich aber in Grenzen, vielleicht wegen meines stoischen Gemüts. Richtig aufregen kann ich mich aber über die Leute, die alle nur erdenklichen Regeln absolut vorbehaltlos umsetzen, einsetzen und so richtig gerne umsetzen.

Beispiel: Vor dem Hintergrund angeblichen Umweltschutzes wurde uns das duale System aufgedrückt. Wie die meisten finde ich das Sortieren des Verpackungsmülls albern und überflüssig. Aber bitteschön, wenn’s denn dann sein muß …

Auregen kann ich mich über die Leute, die diese Regel nicht nur erfüllen, sondern freiwillig übererfüllen, die ihre Verpackungen auch noch spülen und somit der Umwelt noch viel größere Belastungen zumuten.

Ich finde, die Deutschen sind ganz besonders dafür prädestiniert, nicht nur die allgemeinen Regeln zu erfüllen, sondern auch noch vollkommen unnütze Regeln selbst aufzustellen. Hauptsache, man wird gegängelt und wenn keiner da ist, um einen zu gängeln, gängelt man sich eben selbst.

Würde unser Staat nur Regeln erlassen, die seinen „Untertanen“ nicht passen, wäre er doch schnell am Ende und niemand würde diese Regeln befolgen. Tatsächlich ist es aber so, daß sich immer eine buckelnde und duckmäusernde Mehrheit findet, die sich gerne drangsalieren läßt.

Denn stellvertretend für sie selbst erfüllt der Staat doch ihre geheimsten Wünsche:

  • anderen Schwierigkeiten machen
  • andere kontrollieren
  • andere bestrafen

Genau das machen die Deutschen doch am liebsten: Allen anderen Schwierigkeiten machen und sich diebisch darüber freuen, wenn dem anderen Ungemach widerfährt!

So haben wir doch genau die Gesetze und Regeln, die unser Nachbar will!

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar

wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Man kann es ja gar nicht oft genug sagen

Unsere Kids (wirklich nur die Kids?) werden fürchterlich mit Klingeltönen, Spielen und Logos fürs Handy...

Schließen