-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Es gibt kein Tier mit vorne und hinten

Es gibt kein Tier mit vorne und hinten

Vor ein paar Tagen zappte ich mal wieder. Man kennt das ja, Frau sitzt da und schaut, Mann zappt immer wieder rum.

Plötzlich taucht einer der Finger-an-die-Nase-Halter auf. „Jetzt gleich muß er zuschlagen, der Hot-Button!“ Und schon weiß man in was für einer Sendung man gelandet ist.

Es gilt, Tiernamen zu raten. Und zwar möchte der mit dem Finger an der Nase gerne Tiernamen hören, die mit dem gleichen Buchstaben anfangen, wie sie aufhören.
Der mit dem Finger an der Nase meint: „Jaaaa! Das ist schwer heute, wir haben auch nur 4 Lösungen gefunden!“


Mir fallen spontan Uhu, Eule, Ente, Rottweiler, Nashorn, Kuckuck und Ara ein und so dauert es auch nicht lange bis Leute anrufen und diese Tiere nennen. Offenbar ist den Redakteuren auch kein weiterer Name mehr eingefallen, denn mit jedem Anruf stieg der mögliche Gewinn und jetzt hätte man aber richtig absahnen können. Doch eine ganze Weile bleibt die Leitung tot und der mit dem Finger-an-der-Nase windet sich in purer Verzweiflung und läßt sich zu der äußerst intelligenten Behauptung hinreißen: „Es gibt keine Tiere mehr, die vorne und hinten einen Buchstaben haben.“

Es gibt kein Tier mit vorne und hintenEs gibt kein Tier mit vorne und hinten

Ja klar, das wissen wir ja alle, außer Eule, Ara und Uhu usw. fangen alle anderen Tiere mit einer Zahl an…
Doch dann, oh Schreck, es ruft doch noch jemand an, der mit dem Finger an der Nase ist schrocken und sagt: „Aber es gibt doch kein Tier mehr mit vorne und hinten!, doch der Anrufer, ein Renter namens Paul, sagt: „Rentier“ und tatsächlich, auch das Rentier hat hinten und vorne den selben Buchstaben. Man müsste jetzt also 15 der begehrten Geldumschläge hergeben. Aber flugs klebt der mit dem Finger an der Nase einen Zettel auf die Tafel mit der Frage und den Antworten und schon steht da, man solle Tiere finden deren zweiter und letzter Buchstabe gleich sei. „Oh schade, Paul, man muß sich bei uns konzentrieren! Ihr wißt doch, daß wir die Spielregeln manchmal ändern. Jetzt wird der zweite Buchstabe gesucht und Rentier ist falsch.“
Kaum ist der enttäuschte Rentier-Paule im Telefonnirwana verschwunden, klingelt es wieder. Martin, der das alles nach eigenem Bekunden ganz einfach findet, sagt Blauwal.
Und unbestrittenermaßen sind beim Blauwal der zweite und letzte Buchstabe identisch.
Nun aber legt der mit dem Finger an der Nase los: „Oooooh, schaaaaadeeeeee! Blauwal! Mensch Martin, daß sind doch zwei Wörter und bei Blau ist der zweite ein L und der letzte ein U und außerdem ist Blau doch kein Tier und der Wal hat das auch nicht, das mit den Buchstaben.

Schaaadeee!

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Glühwürmchen

Vielleicht bin ich da etwas altmodisch, aber ich reagiere noch immer am ehesten mit Kaufbereitschaft,...

Schließen