-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Ein bisschen Funkstille

Ein bisschen Funkstille

…herrrscht im Moment im Dreibeinblog. Das hat mehrere Gründe.
Zum einen arbeite ich an der Endfassung meines neuen Buches, das noch in diesem Jahr erscheinen wird. Desweiteren habe ich noch ein umfangreiches Buchprojekt für jemand anders auf dem Tisch, das nicht so recht vorankommen will. Ich tue zwar meine Arbeit flott und fleißig, aber mit diesem fremden Verlag arbeitet es sich nicht so geschmeidig.

Überdies habe ich ja mein Betriebsystem auf die neue Version ungedatet. Das lief dann auch alles am Ende sehr gut, aber ich habe mich dazu entschlossen, das Ganze noch einmal von vorne zu machen. Ich habe nämlich alle anderen Betriebssysteme (Windows XP und SUSE) jetzt komplett von der Platte geputzt und den Rechner komplett unter Linux neu aufgesetzt. Das erfordert dann aber sicherlich noch ein paar Stündchen, bis ich alles wieder so habe, wie ich es brauche.

Ein weiterer Grund ist, daß die Allerliebste überraschend befördert wurde und wir die letzten zwei Tage ziemlich mit Freuen beschäftigt waren.

Aber nächste Tage gehts wieder wie gewohnt weiter 🙂

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Leute fresst Holz!

Dass eine Pressemitteilung auch in die Hose gehen kann, zeigte die "Regionale Versuchungsküche der Möbelmacher"...

Schließen