-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Dolce Gusto Kaffee-Kapselmaschinen entkalken – Kaffeemaschinen

Dolce Gusto Kaffee-Kapselmaschinen entkalken – Kaffeemaschinen

Nach recht kurzer Zeit meldet sich die Dolce-Gusto-Kaffeemaschine mit abwechselnd rot und grün blinkendem Licht am Einschaltknopf.
Das bedeutet, daß sie entkalkt werden muß.

Doch wie geht das?

Ganz einfach:

Dolce Gusto Kaffee-Kapselmaschinen entkalken - KaffeemaschinenDolce Gusto Kaffee-Kapselmaschinen entkalken - Kaffeemaschinen
1. Den Wasserbehälter bis gut zur Hälfte mit 50% Essig und 50% Wasser füllen. Man kann auch (anders dosiert) Essigessenz, Zitronensäure oder auch den Dolce Gusto Entkalker nehmen.
2. Der Kapselhalter muß leer sein. Kapselhalter einsetzen und Feststellhebel nach unten drücken.
3. Den Einschaltknopf 5 Sekunden drücken, um den Entkalkermodus aufzurufen. Er beginnt dann zu blinken.
4. Ein genügend großes Gefäß unterstellen und den Wählhebel für 45 Sekunden auf Heißwasser stellen.
5. Wählhebel in Ausgangsstellung zurückstellen und 5 Minuten warten.
6. Wählhebel in Kaltwasserstellung bringen und wieder 45 Sekunden Wasser laufen lassen.
7. Wählhebel in Ausgangsstellung bringen, Wasser aus Auffanggefäß und Lösung aus Tank komplett entfernen, mit Klarwasser ausspülen.
8. Den kompletten Vorgang mit klarem Leitungswasser wiederholen.
9. Maschine ausschalten, um den Entkalkermodus zu beenden.

Aber aufgepaßt! Unsere Dolce Gusto Maschine meldet sich regelmäßig, etwa alle 14 Tage und will entkalkt werden. Auch wenn das gerade einen Tag vorher (nicht genau nach dem obigen Schema) schon gemacht wurde.
Sollte bei Ihnen die Maschine zu oft Kalk melden, können Sie die Schritte 1-6 nur mit klarem Wasser und mit kürzerer Pause in Schritt 5 durchführen und die Maschine dann ausschalten. Wichtig ist der Schritt 3, um in den Entkalkermodus zu gelangen und das anschließende Ausschalten der Maschine.

Ich habe ein wenig den Eindruck, als wenn sich die Maschine nicht meldet, wenn sie tatsächlich verkalkt ist, sondern daß hier ein vorprogrammierter Rhythmus (Betriebszeit/Kapselzahl) dazu führt, daß der Rot-Grün-Modus angezeigt wird.
Das kann viel zu oft sein und das würde viel zu viel Geld kosten, um die Maschine immer wieder zu entkalken.

Allerdings sollte dieser Trick nicht dazu benutzt werden, komplett auf das regelmäßige Entkalken zu verzichten. Das würden die Maschinen übel nehmen und schneller kaputt gehen.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-
  1. Sebastian von informierdich24.de
    Sebastian von informierdich24.de 3 Mai, 2014, 23:44

    Hallo Peter,

    vielen Dank für den wertvollen Artikel. Könnte gut möglich sein, dass seitens des Herrsteller ein bestimmter Rhytmus eingestellt wurde. Anders wäre das nicht zu erklären, zu mal wie du beschrieben hast, ein Tag nach der Entkaltung das blinkende Licht aufgetreten ist. Hast du schon neuere Infos zu dem Thema mit den Intervallen?
    Die Nespresso Pixie von Krups im Test

    Beste Grüße

    Antwort auf diesen Kommentar
    • Peter Wilhelm
      Peter Wilhelm Autor 4 Mai, 2014, 11:00

      Danke für den Link zu Deiner Seite 🙂
      Also merkwürdig ist das irgendwie schon. Seit geraumer Zeit läuft die Maschine, ohne dass sie entkalkt werden möchte. Das wundert mich sehr.

      Antwort auf diesen Kommentar
  2. DL2MCD
    DL2MCD 7 Mai, 2014, 10:06

    Also von Essig würde ich komplett abraten. Den Fehler habe ich früher auch gemacht, aber der frißt sich durch den Stahl und dann haste eine Pfütze unter der Maschine und keinen Strom mehr im Haus, weil der FI abschaltet und Du das Stromleck nicht findest. So verstarb meine letzte Normal-Kaffeemaschine. Wurde dann nicht ersetzt, weil ich Filterkaffee eh‘ nicht mag. und seitdem nur entweder, was der Hersteller anbietet, oder Zitonensäure. Aber Essig nur für Töpfe, Klo, Wasserhahnsiebe, nicht für Elektrogeräte! Außer, da wäre alles aus Plastik, aber das ist kaum anzunehmen.

    Antwort auf diesen Kommentar
    • Lochkartenstanzer
      Lochkartenstanzer 7 Mai, 2014, 10:39

      Also mit Essig in Wasserkochern habe ich bisher nur gute Erfahrungen beim Entkalken gemacht. Der Großteikl des Kalks läßt sich eh mechanisch entfernen und die paar Stellen, an denen das nicht gehtfunktioniert der Essig (genügend verdünnt) wunderbar.

      Antwort auf diesen Kommentar
      • DL2MCD
        DL2MCD 8 Mai, 2014, 07:55

        In Wasserkochern sehe ich auch kein Problem. Jedenfalls die Edelstahlmodelle, bei den älteren mit diesen tauchsiederartigen Schlangen, da wäre ich auch vorsichtig. Obwohl da die Wandstärke höher ist und eigentlich auch nix sein sollte.

        In Kaffeemaschinen wird von Essig aber etwas angegriffen (wohl nicht das Rohr selbst) und undicht.

        Antwort auf diesen Kommentar
  3. Peter Wilhelm
    Peter Wilhelm Autor 7 Mai, 2014, 16:29

    Klar kann man Essig nehmen. Auch die Entkalker-Tabs erzeugen nur eine schwache Säure.
    Alles das Selbe.

    Antwort auf diesen Kommentar
    • DL2MCD
      DL2MCD 8 Mai, 2014, 07:51

      Säure ist da nicht gleich Säure. Essig scheint anders zu reagieren und halt nicht nur den Kalk aufzulösen.

      (Abgesehen davon ist Zitronensäure auch nicht so unangenehm wie Essig).

      Antwort auf diesen Kommentar
      • Lochkartenstanzer
        Lochkartenstanzer 8 Mai, 2014, 14:05

        Es wird die Hitze sein, die den Unterschied ausmacht. Da ist die Säure deutlich aggressiver wenn sie sehr heiß ist, bzw die Konzentration steigt in der Kaffeemaschine schneller, wenn das Wasser (teilweise) verdampft.

        Antwort auf diesen Kommentar
  4. Hagen
    Hagen 8 Mai, 2014, 18:13

    Hi:)
    Also ich habe seit es Dolce Gusto gibt Maschinen von denen, mittlerweile habe ich 9 mal die Maschine von Dolce Gusto gewechselt und das nicht wegen technischen Problemen sondern weil ich ein anderes bzw. Neueres Modell schöner fand.

    Um ehrlich zu sein, habe ich erst einmal eine DG Maschine entkalkt und zwar um die braunen Absätze vom rostigen Wasser weg zu bekommen, weil in unserer Gegend mal irgendwie was war.

    Und es hat geklappt und ich meine die Absätze im Tank.

    Benutzt habe ich den DG Entkalker.

    Antwort auf diesen Kommentar
  5. Schäper
    Schäper 22 März, 2015, 10:13

    Hallo

    Ich hab da mal ne Frage meine dolce Gusto leuchtet erst rot und dann sollte sie ja grün leuchten aber statt grün leuchtet sie Orange. Entkalkt hab ich sie schon hat sich aber nix geändert. Warum leuchtet die orange? Für Antworten bin ich sehr dankbar.

    Gruß Mandy

    Antwort auf diesen Kommentar
    • Peter Wilhelm
      Peter Wilhelm Autor 22 März, 2015, 14:55

      Hallo,

      herzlichen Dank für Deinen Kommentar.
      Um Deine Frage zu beantworten, wäre es hilfreich, den genauen Maschinentyp zu kennen. Dolce Gusto ist ein Produktname von Nestlé, der auf vielerlei Produkten steht.
      Was für eine Maschine hast Du?

      Ansonsten würde ich einfach mal kurz die Hotline anrufen, die wissen Bescheid:

      Hotlinennummern Dolce Gusto Nestle

      Antwort auf diesen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine Mailadresse wird nicht weitergegeben.
Erforderliche Felder sind markiert*

Lesen Sie weiter:
Es geht noch billiger mit Fastfood

http://www.youtube.com/watch?v=l4VamyjK_c4 Dieses Video habe ich entfernt, weil die Frage des Urheberrechtes nicht zu klären war.

Schließen