-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


DJI Mavic Pro oder Phantom 4? Was ist alles dabei und was kostet es?

DJI Mavic Pro oder Phantom 4? Was ist alles dabei und was kostet es?

Welche Drohne soll ich kaufen?

Im Moment wird der Markt von Multikoptern überschwemmt. Da ist für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei.
Wer nur im heimischen Wohnzimmer herumfliegen möchte, der findet unter den Markennamen Carrera und Revell im Moment schöne kleine Drohnen in ordentlicher Ausstattung für unter 50 Euro in den Regalen der Spielwarengeschäfte.
Will man nur mal ein paar Aufnahmen aus der Luft machen und dabei schon GPS-Unterstützung haben, dann wird man bei Hubsan fündig. Einen entsprechenden Kopter habe ich hier im Dreibeinblog schon vorgestellt. Da gibt es auch schon ganz Brauchbare für um die 130,- €.

Hat man aber ernsthafte Ambitionen, möchte man wackelfreie Bilder aus der Luft und das in höchster Qualität, dann führt der Weg an DJI nicht vorbei. Der chinesische Hersteller ist Marktführer und hat mit der Phantom-Reihe eine Linie sehr guter und nahezu perfekter Drohnen vorgestellt.
Konsequent weiterentwickelt, stehen aus dem Hause DJI derzeit zwei Drohnen zur Verfügung, die ich sehr empfehlen kann.

  1. DJI Mavic Pro
  2. DJI Phantom 4

Die Phantom 4 ist seit Monaten überall im Handel zu haben und sofort verfügbar. Sie ist etwas schwerer als der Mavic, liegt etwas satter in der Luft und ist ein recht durcherprobtes System, für das es schon viele Erweiterungen und Zubehörteile von Drittanbietern gibt.
Der Mavic wiegt nur gut die Hälfte und ist, dank seiner einklappbaren Propellerstreben, ein äußerst kompaktes Gerät. Benötigt man für die Phantom einen recht wuchtigen Koffer, um die Drohne und das Zubehör transportieren zu können, paßt der Mavic locker in eine klitzekleine Umhängetasche.
Daß er etwas windanfälliger ist, wird durch GPS und den hervorragenden Gimbal absolut zuverlässig kompensiert.
Außerdem ist der Mavic, obwohl er neuer und kompakter ist, ein kleines bißchen günstiger als die Phantom.
Von den technischen Fähigkeiten schenken sich die beiden Drohnen nichts. Die Unterschiede sind hier marginal.

Doch welchen von diesen beiden Multikoptern soll man sich nun kaufen?

Nun, die Frage beantwortet sich eigentlich von selbst: Wer sehr häufig und semiprofessionell damit arbeiten möchte, der ist vielleicht mit der etwas stabileren Phantom 4 besser bedient. Ein Klappmechanismus, der nicht dran ist, der kann auch nicht kaputt gehen.
Ansonsten geht meine Empfehlung in jeglicher Hinsicht ganz klar in Richtung Mavic Pro. (Wobei einen das PRO im Namen nicht verwirren sollte, es gibt nur eine Version.)

ABER: Mit dem Mavic hat DJI einen Volltreffer gelandet. Und zwar so einen Volltreffer, daß derzeit im Werk rund 1.184.000 Bestellungen abgearbeitet werden müssen.
< Wirklich liefern kann ihn im Moment keiner. Das wird im Februar 2017 anders aussehen, dann wird er auch überall in den Ladenregalen liegen. Bis dahin ist die einzig zuverlässige Quelle, aus der man schnell seinen DJI-Mavic bekommen kann, die Firma DJI selbst.Möchte man die Phantom 4 kaufen, dann empfehle ich dieses Bundle hier:dji-phantom-4

Man kann es für 1.779,- Euro hier kaufen (KLICK!).

Das Bundle enthält:

  • die Phantom 4 Drohne
  • 1 Paar Ersatzrotoren
  • die Fernsteuerung
  • 3 Akkus
  • Styro-Transportbox
  • USB-Kabel
  • Duo-Ladegerät für Akku und Fernbedienung
  • Kurzanleitung
  • Halterung fürs Smartphone
  • Gimbal-Schutz
  • Auto-Ladegerät

Das ist mit 2 Extra-Akkus und dem Auto-Ladegerät deutlich mehr, als der herkömmliche Lieferumfang. Die Ersparnis liegt bei 398,- €.

Und warum sollte man bei DJI direkt kaufen?
Weil das Unternehmen einen hervorragenden Service bietet. Bei einem so komplizierten und teuren Gerät möchte man nicht mit einem Gewährleistungsgeber reden müssen, der nur der deutsche Händler ist und der dann auch nichts anderes machen kann, als die Drohne einzuschicken.
Tatsächlich bietet DJI das sehr geniale DJI-Care-Programm an. Noch bevor man die Drohne das erste Mal fliegen lässt und bitteschön binnen der ersten 48 Stunden nach der Aktivierung der Drohne, kann man für rund 200 Euro eine sehr umfassende Zusatzgarantie-Versicherung abschließen. Dafür bekommt man bei Abstürzen recht schnell für kleines Geld eine Reparatur oder sogar mehrmals eine neue Drohne.
Das bietet kein anderer Hersteller, soviel ich weiß.

Wer sich hingegen für den Mavic entscheidet, der ist mit diesem Bundle am allerbesten bedient:

mavicc

Dieses Paket kann man hier für 1.499,- € kaufen (KLICK!).

Dieses Paket enthält:

  • die Mavic Pro Drohne
  • 3 Paar Ersatzrotoren
  • die Fernbedienung mit ausklappbarer Handyhalterung
  • 3 Akkus
  • Kunstleder Transporttasche sehr edel und funktional
  • 3 USB-Kabel für versch. Handys
  • Duo-Ladegerät für Drohne und Fernbedienung
  • Kurzanleitung
  • Gimbalschutz
  • Mavic Autoladegerät
  • Akku-Ladestation zum gleichzeitigen Laden mehrerer Akkus
  • Powerbank-Adapter

Alleine die zwei Extra-Akkus und die Tasche sind den Aufpreis wert, Autolader, Powerbank-Adapter und Ladestation sind quasi obendrauf geschenkt.

Auch für den Mavic kann man die geniale DJI-Care-Garantie direkt abschließen. Kostenpunkt nur 119,-€.

Wer jetzt einen Mavic bestellt, kann gegen Weihnachten mit der Lieferung rechnen.

Alle Händler, die was anderes versprechen, haben -so weit man weiß- noch gar keine Ware. Es werden aber fleißig Bestellungen angenommen und gerne auch per PayPal das Geld kassiert, aber wann die Online-Shops alle liefern werden können, das steht in den Sternen. Vor 8-12 Wochen wird das nix, meine ich.

DJI liefert nach dem Motto: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst. Will man seine Drohne also schnell haben, muß man auch bald bestellen.

DJI Mavic Pro oder Phantom 4? Was ist alles dabei und was kostet es?DJI Mavic Pro oder Phantom 4? Was ist alles dabei und was kostet es?
Achtung: Ich habe bei Amazon und Ebay zahlreiche Angebote gesehen, die mir persönlich sehr dubios erscheinen. Da wäre ich sehr skeptisch und vorsichtig.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!



peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "DJI Mavic Pro oder Phantom 4? Was ist alles dabei und was kostet es?"

Benachrichtige mich zu:
avatar
Simon
Gast

Och, wenn man handwerklich begabt ist, und Bestellungen beim Chinamann (die meist eh über Paypal abgesichert sind) nicht scheut, baut sich seine Drohne selbst. Rahmen, Motorregler, Motoren, Flightcontrol und die Fernsteueranlage. Da ist man dann mit 100€ aufwärts dabei, und krieg je nach Flightcontrol und dranklemmbaren Modulen zumindest hardware mäßig was ebenbürtiges zur Phantom 4 für um die 400€ hin. Alles weitere ist dann programmierung der Flightcontrol, und das fummeln für die optimalen Werte. Gibt natürlich keine so tolle Out Of The Box Experience, aber dafür hat man am Ende ein schönes Unikat, auf das man stolz sein kann – und was Dank seiner Modularität einfach upgradebar ist, ohne alles neu kaufen zu müssen.

Mich würde es übrigens mal freuen, wenn du auch mal 1-2 Worte über Versicherungen und so verlieren könntest.
Ich habe selbst nur einen Chinanachbau einer Hubsan X4, sowie eine winzige Drohne, die damals als „weltkleinster Copter“ angepriesen wurde. Hat ca 4cm Durchmesser, hat dafür auch nur 10€ gekostet. Ist für den Anfang bestimmt auch was.

wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Automatische Thumbnails bei WordPress verhindern

WordPress möchte vieles narrensicher machen, ohne daß ein Narr vor dem Computer sitzt. In Amerika,...

Schließen