Start ServiceWüste Die unendliche Geschichte: Lieferung des DJI Mavic Pro durch Conrad Electronic
  • Die unendliche Geschichte: Lieferung des DJI Mavic Pro durch Conrad Electronic

    Ja, es gibt Neues! Bislang hieß es, der Mavic Pro würde am 6.1.2017 geliefert, also satte 2 Monate nach der Bestellung, das entspricht einer Lieferzeit von über 60 Tagen.
    Wohlgemerkt für einen Artikel, den Conrad laut Ankündigung im Shop binnen einer Woche liefern wollte.

    Ein paar Mal hatte der Elektronik-Versender den Lieferzeitpunkt seitdem verschoben, zuletzt galt der genannte 6.1.2017.

    Heute gibt es wieder Post von Conrad.
    In der morgendlichen Mail fand ich diese Nachricht:

    Die unendliche Geschichte: Lieferung des DJI Mavic Pro durch Conrad Electronic

    Es heißt, daß die Lieferung nun in drei Wochen erfolge.
    Voraussichtlich…

    Heute ist der 15. Dezember 2016, mit der Lieferung ist laut Conrad also wiederum um den 5./6. Januar 2017 zu rechnen. Geändert hat sich also nichts.


    Anzeige




    Wir bleiben also weiter gespannt.

    Nochmals zum Verständnis:

    1. Dieser Artikel ist schwer zu bekommen, weil der chinesische Hersteller mit der Produktion kaum nachkommt.
    2. Selbst der Hersteller nennt derzeit Lieferzeiten von 6-8 Wochen.
    3. Es werden aber seit Mitte Oktober solche Kopter ausgeliefert.
    4. Kunden könnten meinen, große Abnehmer, wie Conrad würden bevorzugt beliefert.
    5. Conrad unterstützt dies dadurch, daß im Online-Shop ein rascher Liefertermin angegeben wurde.
    6. Kunden bestellten daraufhin bei Conrad. Ich beispielsweise habe durch Vorkasse bezahlt.
    7. Trotzdem hat Conrad eine Schufa-Abfrage gestartet. Sehr überflüssig und ärgerlich.
    8. Die Lieferung wird nun seitens Conrad immer wieder verschoben, denn:
    9. Conrad hat den Artikel gar nicht am Lager.

    Es wäre einfach sinnvoll gewesen, wenn Conrad im Shop von vornherein angegeben hätte: Noch nicht am Lager, Lieferung voraussichtlich am…
    Dann hätte man evtl. direkt beim Hersteller bestellt und wäre möglicherweise schneller beliefert worden.

    Etliche Kunden fühlen sich da nun doch ziemlich an der Nase herumgeführt.

    Die unendliche Geschichte: Lieferung des DJI Mavic Pro durch Conrad ElectronicDie unendliche Geschichte: Lieferung des DJI Mavic Pro durch Conrad Electronic


    -Anzeige- Die unendliche Geschichte: Lieferung des DJI Mavic Pro durch Conrad Electronic

    Mehr verwandte Artikel laden

    2 Kommentare

    1. Stefan

      20. Dezember 2016 at 16:40

      Hallo,

      ich habe am 14.12 auch (wieder) den gleichen Brief wie oben gezeigt von Conrad bekommen. Das ist jetzt der Vierte! Im ersten Stand 1 Woche Verzögerung, im zweiten 3 Wochen Verzögerung, im dritten Lieferdatum unbekannt und im vierten wieder 3 Wochen Verzögerung.

      Und gestern stand bei Conrad auf der Produktseite der Mavic Pro auch noch 3 Wochen Lieferzeit. Da war ich noch relativ beruhigt, da sich das mit der erneuten Verschiebung von 3 Wochen gedeckt hat und ich mit einer Lieferung vor Weihnachten sowieso schon lange nicht mehr gerechnet habe.

      Aber seit heute steht 7 Wochen Lieferzeit!!!! Das bedeutet wohl, dass wir Anfang Januar wieder den gleichen Standard-Brief bekommen werden! Ich könnte heulen!

      Antwort

    2. Peter Grohmüller

      21. Dezember 2016 at 07:42

      Wie anonyme Quellen berichten, verzögert sich die Auslieferung des DJI Mavic Pro, weil sich auf dem BER das Rolltor jener Halle, in dem ca. 5.000 Stück lagern, aus unbekannten Gründen nicht öffnen lässt und sich die Firma, die eben jedes Rolltor installiert hat, in einem Insolvenzverfahren befindet.

      Antwort

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Lies bitte auch

    3 Dinge, die mich im Internet ärgern – Und dich?

    Inhalt1 Das sind die 3 Dinge, die mich aufregen2 IBAN Nummern3 Passwörter4 Bundesland und …