-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


Der geheimnisvolle Schnipsel

Der geheimnisvolle Schnipsel

Wenn ich in meinem Lieblingskaffeehaus sitze, kommt unweigerlich irgendwann der Moment, da der freundliche Wirt mit seinem Riesengeldbeutel vor mir steht und „mich abzieht“. Ich habe mich immer gefragt, warum das „mich abziehen“ heißt und ich sage das auch nie. Ich sage immer: „Ich möchte gerne zahlen“, höre aber allenthalben, daß andere Gäste rufen: „Kannste mich mal abziehen?“ Wenn ich überhaupt was abziehe dann beim Subtrahieren oder auf dem Klo.

Der geheimnisvolle SchnipselDer geheimnisvolle Schnipsel
Da steht Klaus dann also da, mit seinem Riesengeldbeutel und legt mir einen Kassenzettel hin, auf dem unten die Summe aufgedruckt ist, die ich bezahlen muß. Das mach ich dann auch immer, denn so nett Klaus auch sonst sein mag, er ist tätowiert und hat einen Zopf und Männer die einen Zopf haben und tätowiert sind, die sind gefährlich. Außerdem hört er Reggae-Musik und man weiß ja, daß da das Cannabis quasi digital mit in die CD-Rillen gepresst ist und man schon vom bloßen Zuhören high werden kann. Naja. und bevor er mir den Kopf abbeißt, lege ich ihm lieber die geforderte Summe hin, meistens sogar ein bißchen mehr, wiegesagt: Zopf und tätowiert! Wenn er dann wieder weg ist, betrachte ich mir oft den Kassenzettel und forme dünne Röllchen daraus. Dabei ist mir seit jeher aufgefallen, daß oben am Bon immer ein geheimnisvoller perforierter Schnipsel angebracht ist. Auf ihm ist immer #00000 und das Tagesdatum aufgedruckt, mehr nicht. Was will mir diese Botschaft sagen? Wofür könnten diese abtrennbaren Schnipsel gut sein? Seit Jahren trenne ich diese Schnipsel nun schon ab und hebe sie auf. Mittlerweile haben die Allerliebste und ich es auf etwa 21.781 Abschnitte gebracht, die wir in zwei großen Pappschachteln aufbewahren. Wir wissen zwar nicht genau warum wir das machen, aber eines Tages kommt vielleicht die Stunde in der Klaus die geheimnisvolle Bedeutung dieser Schnipsel offenlegt und dann wollen wir ihn nicht enttäuschen und wollen auch nicht hintenan stehen, sondern sagen können: „Ja, o edler Wirt, wir haben Deine geheimnisvolle Schnipselbotschaft verstanden und brav über all die Jahre Deine Couponabschnitte mit dem Datum und dem #00000 gesammelt.“ Merke: Bei tätowierten Zopfmännern muß man auf alles gefaßt sein!

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Was ist denn eigentlich ein Trackback?

Heute fragte mich Martin, ob Trackbacks überhaupt erwünscht sind. In einer Mail fragte mich vor...

Schließen