#ss#


Chip ist auch nicht mehr das, was es mal war

Chip ist auch nicht mehr das, was es mal war

Mann, was hab‘ ich früher gerne die Computerzeitschrift „Chip“ gelesen.
Seit Jahren aber finde ich, daß das Niveau sehr stark nachgelassen hat.

Ab und zu schaue ich mal in den RSS-Feed von „Chip“ und da lese ich heute:

Gratis-Tools machen OpenOffice besser

Na, das ist doch interessant!


Ich nutze Linux und damit nahezu logischerweise auch OpenOffice. Da wäre es ja wirklich sehr interessant, etwas mehr über diese Gratis-Tools zu erfahren und die ggfs. gleich herunterzuladen.

Chip ist auch nicht mehr das, was es mal warChip ist auch nicht mehr das, was es mal war

Also öffne ich den zum Feed gehörigen Artikel und lese:

…die kostenlose Büro-Suite OpenOffice bietet mächtige Features. Doch: An den Funktionsumfang von Microsoft Office kommt es nicht heran.

Ja okay, das habe ich schon gewusst, deshalb bin ich ja hinter den „Gratis Tools“ her, die in der Überschrift angekündigt werden. Also lese ich weiter:

Durch kostenlose Erweiterung wird die Opensource-Software jedoch zum ernsthaften Konkurrenten von Microsoft Office.

Ja nun, soweit waren wir doch schon mal. Dafür will ich ja etwas über diese tollen Gratis-Tools erfahren. Mann, wann kommen die endlich zur Sache? Vielleicht im nächsten Satz:

Zu den Tools gehört unter anderem der E-Mail-Client und Personal Information Manager (PIM) „Evolution“. Die Freeware dient als nahezu vollständiger Ersatz für Microsoft Outlook. Das Tool spricht in erster Linie Nutzer an, die die klassische Menüführung gewohnt sind

Aha, endlich! Also man erzählt mir etwas über „Evolution“, ein Programm das beinahe jeder Linux-Nutzer kennt, bzw. installiert hat. Wo aber bitte bleiben die angekündigten Gratis-Tools?
Hallo! Wollen die mich vernatzen?
Ach nee, da kommt er ja, der erhoffte Download-Link:

Download: OpenOffice

Was? Wie? Wo? Das ist ja nur ein Link um OpenOffice selbst herunterzuladen. Aber das habe ich doch schon! Ich wollte doch etwas über Gratis-Tools erfahren, die aus meinem OpenOffice einen Konkurrenten zu Office von Microsoft macht!

Ja und das war’s dann auch schon, was die Leute von „Chip“ dazu zu sagen haben. Es gibt noch einen Link, um sich eine „Fotostrecke: Erweiterungen für OpenOffice“ anzuschauen.

Also ehrlich, nach dieser Überschrift habe ich mir mehr erhofft, als nur ein paar müde Sätze, die nur Altbekanntes und Selbstverständliches wiedergeben.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Gruppendynamik

Ist schon seltsam, welche Gedankengänge solche Gruppenvorschläge bei mir auslösen können.

Schließen