-Anzeige-
#ss#
-Anzeige-


125er

125er

Ich darf ja 125er fahren, weil ich meinen PKW-Führerschein schon so lange habe; also solche Mopeds, die 125 Kubikzentimeter haben. Hier ist aber mit 125er was ganz anderes gemeint, nämlich die neuen kleinen Werbebanner im praktisch, quadratischen Format 125 x 125 Pixel. Auf die setze ich jetzt auch und habe den Platz oben rechts von einer 250 x 250 Pixel großen Anzeige auf 4 kleine 125er umgestellt.
Der Clou an den 125ern ist, daß man die Vermarktung nicht allein den Großen überlässt, denn bekanntlich hat man immer wenig Spielraum was Google beispielsweise in seinen Anzeigenfeldern so alles bewirbt. Dadurch daß ich jetzt 125er Felder habe, kann ich die mittels geeigneter Software rotieren lassen und einen Teil der angezeigten Banner selbst vermarkten.

125er125er

Wie geht das?

Auf die Idee bin ich bei „baynado“ gekommen. Auch er setzt auf die Software AdRotate. AdRotate macht es möglich, Werbebanner an geeigneten Stellen seines Weblogs rotieren zu lassen.
Dazu legt man zunächst einige Gruppen an, also z.B.:

1. Oben rechts über Seitenleiste
2. Unten im Footer
3. links neben dem Text

Zu jeder Gruppe fügt man nun die gewünschten Banner hinzu und zwar so viele wie man mag. Es spielt auch keine Rolle, ob man eigene Banner kreiert, welche von direkt geworbenen Werbekunden nimmt oder fertige 125×125-Anzeigen von Google oder Afilinet nimmt.
In AdRotate kann man genau einstellen, wie oft und von wann bis wann die jeweilige Anzeige angezeigt werden soll. So ist es z.B. möglich, einem Kunden eine Anzeige genau für 121 Tage zu verkaufen und danach zeigt AdRotate diese Anzeige nicht mehr an.

Natürlich ist man auf das 125er-Format nicht beschränkt. AdRotate arbeitet auch mit allen anderen Formaten und wechselt innerhalb dieser Formate brav ab.
Das bedeutet: Wenn man beispielsweise auf seiner Seite ein Feld für 255 x 88 Pixel große Anzeigen hat, kann man durch AdRotate an dieser Stelle vollautomatisch beliebig viele Anzeigen in diesem Format anzeigen lassen. Man hat also die Seite nicht komplett mit Anzeigen vollgepflastert und trotzdem werden die verschiedensten Anzeigen durch AdRotate präsentiert.

Ich finde das 125er Format sehr schön. Es ist groß genug, daß man noch etwas gestalten kann, Schriften kann man lesen und es ist nicht so klotzig wie größere Formate. Vor allem gefällt mir die Abwechslung, die durch AdRotate auf die Seite kommt. Man sieht immer mal wieder ein anderes Bild und vielleicht klicken dadurch auch mehr Leute, mal abwarten.
Rund um die 125er Anzeigen hat sich eine regelrechte Community gebildet und manch einer bewirbt und forciert derzeit die Verbreitung dieses Formates.
Baynado beispielsweise bietet Interessenten noch bis Ende dieses Jahres kostenlosen Bannerplatz an. Ich habe mich mal gemeldet.

Dir gefällt das? Schenke mir 1 Sekunde und unterstütze mich auf Patreon

Peter Wilhelm

Peter Wilhelm

Fachjournalist Peter Wilhelm schreibt hier über die Nebensächlichkeiten der Welt.
Er liebt Technik und testet Produkte, Service und Angebote.
Der Bestsellerautor ist Chefredakteur einer Branchenzeitschrift, Sachverständiger und Fernsehexperte.
Der Satiriker veröffentlicht seine Satiren hier und eine Kolumne hier.
Der Psychologe und Dozent wurde in der Halloweennacht geboren und lebt mit seiner Familie bei Heidelberg.
Mehr über ihn erfahren Sie u.a. hier und hier.


Alle Angaben nach bestem Wissen, keine Rechts- Steuer- oder Medizinberatung! Fragen Sie einen Fachmann!


peter wilhelm autorenlesung
-Anzeige-

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz
Lesen Sie weiter:
Helmut Kohl ist nicht tot, oder doch?

Altkanzler Helmut Kohl ist in der vergangenen Nacht versehentlich als verstorben gemeldet worden. Mehr dazu...

Schließen