TTIP = Fracking durch die Hintertür?

Das sogenannte Freihandelsabkommen mit den USA (TTIP) birgt neben dem – eher nebensächlichen – Symbol des Chlor-Hühnchens Gefahren, die für Leib und Leben weitaus prekärer sind, als diese hormonverseuchte Chemie-Delikatesse, die ja niemand kaufen MUSS. So wie es jedem (noch) freisteht, einen Bogen um die Kühltheken zu machen und die Milchprodukte des berühmtesten Müllers der Republik und selbstlosen Förderers der NPD im Landen zu lassen. Aber auch das kann sich ändern.

Sollte TTIP zustande kommen, wäre es jedenfalls ratsam, noch ein letztes Mal in die Naturschutzgebiete Deutschlands zu fahren, bevor unsere Umweltschutzgesetze ausgehebelt und die letzten Refugien über TTIP-konforme Milliardenklagen von US-Gaskonzernen zum Fracking zuerst „erschlossen“ und dann verwüstet werden.

Am vergangenen Dienstag zeigte ARTE den Film „Gasland“ – eine erschütternde Reportage über die Folgen des Frackings in den USA und die menschenverachtende Zusammenarbeit zwischen Energiemultis und der amerikanischen Politik. Angeführt von Dick Cheney, ehemals CEO von Halyburton, danach Vizepräsident unter George W. Bush und einer der Architekten des Völkermordes im Irak, (O-Ton Bush: “Gottes Geschenk an die Menschheit”).

Halyburton ist übrigens einer der US-Gaskonzerne, die sich via TTIP anschicken, ihre rücksichtlosen Geschäfte in die ganze Welt zu exportieren und dabei vergiftetes Land zu hinterlassen. Cheney , Bush, Halyburton, TTIP? Purer Zufall? Aber sicher doch!

Wenn es nicht gelingt, TTIP zu verhindern, werden wir in wenigen Jahren in einer (Um-)Welt leben, die wir unseren schlimmsten Feinden nicht wünschen. Nehmt Euch die Zeit, diesen Film anzusehen, wenngleich es unglaublich hart sein mag, und teilt danach Eure Besorgnis, Euren Ekel und Eure Wut via Mail mit Euren Freunden, Euren Bekannten und – ganz wichtig – mit Euren Wahlkreisabgeordneten von CDU, CSU und SPD – diejenigen, die letztendlich über TTIP abstimmen. Es kann und darf nicht unterzeichnet werden.

Von unserem Gastautor Peter Grohmüller

Dorfpuppenhaus wird geschlossen

Aufgrund eines Berichtes über die Sammeledition “Das Dorfpuppenhaus” hatten sich sehr viele Sammler und Bastler hier eingefunden und die Kommentare zu dem betreffenden Artikel üppig zur Diskussion genutzt.
Daher hatte ich vorübergehend ein Forum zum Dorfpuppenhaus eingerichtet.
Über Monate hinweg haben die Bastler dort diskutiert, dann aber eine andere Heimstatt gefunden.

Nach geraumer Anstandswartezeit löse ich dieses Forum nun auf und entferne auch den Zugang dazu.

Wie man sicher online Medikamente einkauft

apotheke-pixabayDie ganze Welt ist ON-LINE. So ist es auch kein Wunder, dass der Online-Handel immer weiter zunimmt. Das gilt sogar für Medikamente. Zunehmend häufiger werden Online-Apotheken gegenüber örtlichen Apotheken bevorzugt. Doch der Online-Handel weist auch einige Tücken auf. Wie überall, gibt es auch in diesem Bereich unseriöse Anbieter. Ich möchte in diesem Artikel kurz und knapp auf die Gefahren eingehen und euch zeigen, wie ihr Betrügern auf die Schliche kommt. Ein Hinweis vorweg: Ab 2015 wird alles leichter, denn ein EU-Prüfsiegel qualifiziert dann seriöse Online-Apotheken.

Seit 2004 ist der Online-Versandhandel für Apotheker erlaubt. In den letzten zehn Jahren sind immer mehr Verbraucher auf den Online-Handel umgestiegen und sparen sich den Weg in die Apotheke. Dass der Medikamenten-Versandhandel einen so großen Zulauf erfährt, hat seinen Grund. Zum einen entfällt bei nicht-verschreibungspflichtigen Medikamenten die Preisbindung. Folge: Die Produkte sind in Online-Apotheken bis zu 30 Prozent günstiger. Zum anderen ist durch die zeitliche Flexibilität und die Lieferung der Online-Versandhandel gerade für ältere Menschen, aber auch für Arbeitnehmer von großem Vorteil.

Vorsicht vor Betrügern

Jedoch gibt es wie so oft im Online-Geschäft Betrüger, und gerade bei falschen Arzneimitteln können die Folgen verehrend sein. Harmlose Folgen beim Kauf auf unseriösen Seiten sind unwirksame oder nicht erhaltene Produkte. Viel schlimmer ist es, wenn man an Medikamente gerät, die falsch zusammengesetzt oder unter unhygienischen Umständen hergestellt wurden. Dann kann es schnell zu einer Vergiftung kommen. Woran kann man also seriöse Apotheken erkennen?

Weiterlesen →

WLAN-Wüste Deutschland

wlan-pixabay

Stellen Sie sich vor, Sie sind auf Reisen. Nach einem langen Sightseeing-Tag entspannen Sie in der Hotellobby und wollen gemütlich mit dem Laptop im Web surfen. Sie erfragen das WLAN-Passwort und lesen Mails, Nachrichten oder informieren sich über weitere Stadt-Highlights. Das alles, während Sie in entspanntem Ambiente einen aromatischen Kaffee genießen. In fast allen Ländern Europas eine Selbstverständlichkeit – nur in Deutschland nicht.

Aufgrund der strengen Haftungsrisiken von Seiten der gewerblichen Hotspot-Anbieter trägt Deutschland den innoffiziellen und unrühmlichen Titel “WLAN-Wüste Europas”. Und dies nicht zu Unrecht: Nicht nur in Hotels, sondern auch in Cafés, an Bahnhöfen, Flughäfen und in Zügen ist die WLAN-Verfügbarkeit meist schlecht ausgebaut. Häufig ist die kostenlose Nutzungsdauer stark begrenzt, die WLAN-Nutzung von der ersten Minute kostenpflichtig oder ein Hotspot erst gar nicht verfügbar. Für Reisende ist das oft ein Ärgernis und will einfach nicht zum fortschrittlichen Image des Technologiestandorts Deutschland passen.

Weiterlesen →

Erdogan hat absolute Mehrheit

erdoganwikimediaNun ist Erdogan also designierter Staatspräsident und auf dem besten Wege zum ersten konservativ-islamischen Despoten im erlauchten Kreise der NATO-Mitglieder aufzusteigen. Ein brandgefährlicher Demagoge, der in der Türkei fernab jeglicher parlamentarischen Kontrolle eine Art zeitgenössisches Kalifat errichten, nach Gutdünken schalten und walten und mithin dem laizistische Erbe des Mustafa Kemal Atatürk endgültig das Aus bescheren könnte – und vermutlich auch bescheren wird, schenkt man seinem schwülstigem Pathos und seinen unverhohlenen Drohungen an den politischen Gegner Glauben.

Seine befremdliche Auffassung von Demokratie, Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit hat er bereits deutlich unter Beweis gestellt: bei der Leugnung des Völkermordes an den Armeniern, bei der gnadenlosen Verfolgung der Kurden, der systematischen Unterdrückung der Alewiten bis hin zur physischen Vernichtung, bei der gewaltsamen Räumung des Gezi-Park und zu guter Letzt bei der illegalen Blockierung unbequemer sozialer Netzwerke wie Facebook und Twitter, trotz höchstrichterlichem Urteil.

Weiterlesen →

Nestle Dolce Gusto – Genußpunkte-Sammeln wird eingestellt!

dolcegustopunkte

Auf der Innenseite der Kapselpackungen der Dolce-Gusto-Kaffeekapseln befindet sich ein Code, den man auf der Dolce-Gusto-Webseite eingeben und dafür zehn so genannte Genußpunkte erhalten kann.
Hat man genügend Punkte gesammelt, kann man sie gegen neue Kaffeekapseln, Zubehör, Tassen oder Dolce-Gusto-Maschinen eintauschen.

Diese Aktion wird von Nestlé nun nicht mehr fortgeführt.
Stattdessen soll ein neues Bonussystem für angeblich noch mehr Freude sorgen.

Für die Kaffeekapselkäufer bedeutet das jedoch, daß man nun seine eventuell auf Vorrat erstandenen Packungen öffnen und die vorhandenen Genußpunkte bis zum 15.9.2014 noch online eingeben muß. Sie werden dann in das neue Bonussystem übernommen oder aber man ordert vorher für die Punkte Waren aus dem Shop.
Schade wäre es, wenn man nach dem 15.09. noch Codes hat und diese nicht eingelöst hätte.

Weiterlesen →

Photoshop öffnet beim Start immer ein Bild

Manchmal hat man bei Adobes Photoshop das Problem, daß bei jedem Programmstart immer wieder das gleiche Bild geöffnet wird. Meist möchte man das gar nicht haben, weil die Bearbeitung des Bildes längst abgeschlossen ist.
Es hilft auch nichts, das Bild explizit zu schließen oder es umzubenennen, ja selbst ein Löschen des Bildes bewirkt nichts. Es wird beim nächsten Programmstart wieder auf der Arbeitsoberfläche erscheinen.

Hier hilft ein einfacher Weg: Man öffnet im Finder (gilt für Mac) diesen Ordner:

Library/Application Support/Adobe/Adobe Photoshop CS6/AutoRecover

und löscht das dort mit der Endung .psb vorhandene Bild.
Und schon ist der Spuk vorbei!

Es kann durchaus sein, daß man die Library im User-Ordner nehmen muß!

Alesis DM-10 Kickpad umbauen

Alesis DM 10 umbauen

alesis_ebay_05_komplett

Hallo,
ich wollte mit dem Umbau meines Alesis DM-10 auf Meshheads beginnen.
Meine Frage dazu: Kann ich das Kick-Pad (die “Bassdrum”) genau wie alle anderen Pads mit der besagten Schaumstoffpyramide ausrüsten?

Die amerikanische Firma Alesis stellt E-Drum-Komponenten und -Sets her. Das sind elektronische Schlagzeuge, die sich nach Meinung vieler, ebenso oder fast so gut spielen lassen, wie echte Schlagzeuge.
Der Vorteil der elektronischen Variante liegt eindeutig darin, daß sie vergleichsweise leise zu spielen sind.

Damit das Spielgefühl noch echter wirkt und es noch leiser geht, habe ich hier im Dreibeinblog mehrere Anleitungen (z.T. mit Videos) veröffentlicht.

Meine Antwort auf obige Frage:

Weiterlesen →

Seite 1 von 28912345...102030...Letzte »